Am 01.09.2015 um 21:45 Uhr wurden die Feuerwehren Texing und St. Gotthard zu einem Kleinbrand beim Sportplatz Texing alarmiert.

Aufmerksame Anrainer, welche einen Funkenflug bei einem Abbrandhaufen wahrnahmen, versuchten mit Hilfe von Wasserkübeln den Brandherd zu löschen.
Durch die Fehlversuche wurde die Feuerwehr alarmiert, welche beim Sirenenalarm ausrückte.

Nach dem Eintreffen und der Erkundung des "Kommandofahrzeuges Texing" wurde weitere Unterstützung aus der Nachbarwehr angefordert. Das Tanklöschfahrzeug Kirnberg rückte unmittelbar danach zum Einsatzort aus.

Der brennende Heuhaufen, der durch den Funkenflug des Abbranhaufen Feuer fing, wurde durch einen umfassenden Löschangriff mit C-Rohren bekämpft.
Da der naheliegende Fluss und das Wasserreservoir durch die lange Dürreperiode kein Wasser fassten, mussten die Tanklöschfahrzeuge St. Gotthard und Kirnberg zum Pendelverkehr, vom Ortzzentrum Texing zum Brandobjekt, eingesetzt werden.
Mittels Traktor und Krananhänger konnten die letzten Glutnester durch das Aufteilen des leicht brennbaren Stoffes abgelöscht werden.
Ein Atemschutztrupp stand in Bereitschaft.

Die Feuerwehr Texing stellte eine Besatzung zur Brandwache ab. Diese wurde in den Nachtstunden mehrmals abgelöst.
Am 02.09.2015 um 05:00 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte ins Feuerwehrhaus ein.